Beurteilung der ärztlichen Versorgung - medizinische Abteilung

ANQ-Kommentar zum dargestellten Vergleich (Grafik 1):

Skala 1 zeigt die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der ärztlichen Versorgung in den medizinischen Abteilungen. Der Gesamtmittelwert (horizontale Linie) beträgt 5.31. Auf der x-Achse ist die Anzahl der ausgewerteten Fragebogen und auf der y-Achse der Mittelwert dargestellt. Die gestrichelten Linien zeigen die 95%- und die 99%-Vertrauensintervalle. Werte ausserhalb der Vertrauensgrenzen können als eine signifikante Abweichung vom Gesamtmittelwert interpretiert werden.

 

Beurteilung der ärztlichen Versorgung - chirurgische Abteilung

ANQ-Kommentar zum dargestellten Vergleich (Grafik 1):

Skala 1 zeigt die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der ärztlichen Versorgung in den chirurgischen Abteilungen. Der Gesamtmittelwert (horizontale Linie) beträgt 5.43. Auf der x-Achse ist die Anzahl der ausgewerteten Fragebogen und auf der y-Achse der Mittelwert dargestellt. Die gestrichelten Linien zeigen die 95%- und die 99%-Vertrauensintervalle. Werte ausserhalb der Vertrauensgrenzen können als eine signifikante Abweichung vom Gesamtmittelwert interpretiert werden.

 

Beurteilung der pflegerischen Versorgung - medizinische Abteilung

ANQ-Kommentar zum dargestellten Vergleich (Grafik 2):

Skala 2 zeigt die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der pflegerischen Versorgung in den medizinischen Abteilungen. Der Gesamtmittelwert (horizontale Linie) beträgt 5.36. Auf der x-Achse ist die Anzahl der ausgewerteten Fragebogen und auf der y-Achse der Mittelwert dargestellt. Die gestrichelten Linien zeigen die 95%- und die 99%-Vertrauensintervalle. Werte ausserhalb der Vertrauensgrenzen können als eine signifikante Abweichung vom Gesamtmittelwert interpretiert werden.

 

Beurteilung der pflegerischen Versorgung - chirurgische Abteilung

ANQ-Kommentar zum dargestellten Vergleich (Grafik 2):

Skala 2 zeigt die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der pflegerischen Versorgung in den chirurgischen Abteilungen. Der Gesamtmittelwert (horizontale Linie) beträgt 5.40. Auf der x-Achse ist die Anzahl der ausgewerteten Fragebogen und auf der y-Achse der Mittelwert dargestellt. Die gestrichelten Linien zeigen die 95%- und die 99%-Vertrauensintervalle. Werte ausserhalb der Vertrauensgrenzen können als eine signifikante Abweichung vom Gesamtmittelwert interpretiert werden.

 

Beurteilung der Organisation - medizinische Abteilung

Kommentar des Betriebes:

Das Spital Zimmerberg darf mit den erreichten Resultaten zufrieden sein. Die grosse Mehrheit der Patientinnen und Patienten ist mit der Qualität und mit den Leistungen des Spitals Zimmerberg zufrieden oder sehr zufrieden. Bei der Betrachtung der Ergebnisse, die im Fall des Spitals Zimmerberg aus dem Frühling 2009 stammen, ist zu berücksichtigen, dass wir damals eine Bettenauslastung von über 100 % verzeichnet haben.

 

ANQ-Kommentar zum dargestellten Vergleich (Grafik 3):

Skala 3 zeigt die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der Organisation in den medizinischen Abteilungen. Der Gesamtmittelwert (horizontale Linie) beträgt 5.25. Auf der x-Achse ist die Anzahl der ausgewerteten Fragebogen und auf der y-Achse der Mittelwert dargestellt. Die gestrichelten Linien zeigen die 95%- und die 99%-Vertrauensintervalle. Werte ausserhalb der Vertrauensgrenzen können als eine signifikante Abweichung vom Gesamtmittelwert interpretiert werden.

 

Beurteilung der Organisation - chirurgische Abteilung

Kommentar des Betriebes:

Das Spital Zimmerberg darf mit den erreichten Resultaten zufrieden sein. Die grosse Mehrheit der Patientinnen und Patienten ist mit der Qualität und mit den Leistungen des Spitals Zimmerberg zufrieden oder sehr zufrieden. Bei der Betrachtung der Ergebnisse, die im Fall des Spitals Zimmerberg aus dem Frühling 2009 stammen, ist zu berücksichtigen, dass wir damals eine Bettenauslastung von über 100 % verzeichnet haben.

 

ANQ-Kommentar zum dargestellten Vergleich (Grafik 3):

Skala 3 zeigt die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der Organisation in den chirurgischen Abteilungen. Der Gesamtmittelwert (horizontale Linie) beträgt 5.26. Auf der x-Achse ist die Anzahl der ausgewerteten Fragebogen und auf der y-Achse der Mittelwert dargestellt. Die gestrichelten Linien zeigen die 95%- und die 99%-Vertrauensintervalle. Werte ausserhalb der Vertrauensgrenzen können als eine signifikante Abweichung vom Gesamtmittelwert interpretiert werden.