Bad Schinznach AG, Privat-Klinik Im Park

Dashboard
Qualitätsaktivitäten
 

JahrStrukturKategorieDownloadAufrufepubliziert am
2020eQB H+ 2020Rehabilitation pdf (1.9 MB) 4117.5.2021
2019eQB H+ 2019Rehabilitation pdf (1.5 MB) 11226.5.2020
2018eQB H+ 2018Rehabilitation pdf (2.5 MB) 12413.5.2019
2017Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2017Rehabilitation pdf (797.3 kB) 17526.3.2019
2016eQB H+ 2016Rehabilitation pdf (2.2 MB) 37729.5.2017
2015eQB H+ 2015Rehabilitation pdf (2.2 MB) 46320.5.2016
2014Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2014Rehabilitation pdf (942.9 kB) 3654.5.2015
2013Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2013Rehabilitation pdf (448.2 kB) 3319.5.2014
2012Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2012Rehabilitation pdf (1 MB) 56413.5.2013
2011Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2011Rehabilitation pdf (1 MB) 43030.5.2012
2010Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2010Rehabilitation pdf (1.5 MB) 54429.6.2011
2009Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2009Rehabilitation pdf (1.1 MB) 55014.6.2010

 

Im Nationalen Verein für Qualitätsentwicklung in Spitäler und Kliniken (ANQ) sind der Spitalverband H+, die Kantone, der Verband der Krankenkassen santésuisse, curafutura und die eidgenössischen Sozialversicherer vertreten. Zweck des ANQ ist die Koordination und Durchführung von Massnahmen in der Qualitätsentwicklung auf nationaler Ebene, insbesondere die einheitliche Umsetzung von Ergebnisqualitäts-Messungen in Spitälern und Kliniken, mit dem Ziel, die Qualität zu dokumentieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Chancen und Grenzen der ANQ-Qualitätsmessungen

Weitere Informationen finden Sie in den Spital-Qualitätsberichten und auf www.anq.ch.


ProjektZielBereich, in dem das Projekt läuftLaufzeit (von … bis)
Weiterentwicklung des Pandemiekonzeptes Details
Minimierung eines Infektionsrisikos für Mitarbeitende und Patienten und die Aufrechterhaltung der betrieblichen Infrastruktur, um im Notfall die Dienstleistungen sicherzustellen.Gesamtklinik 4. Quartal 2020 - 2. Quartal 2021
ProjektWeiterentwicklung des Pandemiekonzeptes
ZielMinimierung eines Infektionsrisikos für Mitarbeitende und Patienten und die Aufrechterhaltung der betrieblichen Infrastruktur, um im Notfall die Dienstleistungen sicherzustellen.
Bereich, in dem das Projekt läuftGesamtklinik
Laufzeit (von … bis)4. Quartal 2020 - 2. Quartal 2021
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Das vorliegende Dokument ist ein Arbeitspapier für die Geschäfts- und Bereichsleitung und das Pandemie-Team. Im Rahmen eines Massnahmenkataloges werden die wichtigsten Prozesse und Produkte sichergestellt (Priorisierung / Posteriorisierung), potentiell exponiertes Personal (z.B. Pflegepersonal) identifiziert und die für den Betrieb unentbehrlichen Funktionen (Schlüsselfunktionen) definiert. Allfällige Lücken werden erkannt und geschlossen.
Methodik
Analyse & Weiterentwicklung des bestenden Pandemieplans unter Berücksichtigung der Erfahrungen, welche in der COVID-Pandemie gesammelt wurden, bzw. werden.
Involvierte Berufsgruppen
Vorsitzender der Geschäftsleitung, Leitender Arzt, Leitung Pflege, Leitung Qualitätsmanagement
Evaluation Aktivität / Projekt
Jährliche Überprüfung und ggf. Aktualisierung.
Weiterführende Unterlagen
Das Pandemiekonzept kann auf Wunsch eingesehen werden.

AktivitätZielBereich, in dem die Aktivität läuftLaufzeit (seit …)
Bezugspflege Details Details
Die Zuständigkeit der Pflege ist klar definiert. Pflege2020
AktivitätBezugspflege
ZielDie Zuständigkeit der Pflege ist klar definiert.
Bereich, in dem die Aktivität läuftPflege
Laufzeit (seit …)2020
Aktivitätsart
Interne Aktivität
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Aktivität verbessert wird
Optimierung der Pflegequalität / Die Kontinuität und die Autonomie am Patienten ist hoch / Steigerung der Patienten-, und Mitarbeiterzufriedenheit
Ablauf / Methodik
Festlegung der Bezugsperson um eine optimale Rehabilitation zu gewährleisten. Gespräche mit anderen Disziplinen, Angehörigen und Patient führt hauptsächlich die Bezugsperson. Sie legt auch die Pflegeplanung fest.
Involvierte Berufsgruppen
Pflegefachpersonen und die Berufsgruppen, die bei der Behandlung des Patienten involviert sind.
Evaluation Aktivität / Projekt
Jährliche Ueberprüfung, Schulung und bei Bedarf Anpassung des Konzeptes.
Weiterführende Unterlagen
Konzept Bezugspflege und Klinikkonzept können auf Wunsch eingesehen werden.