Dashboard
Qualitätsaktivitäten
 

JahrStrukturKategorieDownloadAufrufepubliziert am
2020eQB H+ 2020Akutsomatik pdf (1.2 MB) 15527.5.2021
2019eQB H+ 2019Akutsomatik pdf (1.3 MB) 65229.4.2020
2018eQB H+ 2018Akutsomatik pdf (1.1 MB) 68220.5.2019
2017eQB H+ 2017Akutsomatik pdf (1.3 MB) 66631.5.2018
2016eQB H+ 2016Akutsomatik pdf (1.1 MB) 79115.5.2017
2015eQB H+ 2015Akutsomatik pdf (1.1 MB) 99126.5.2016
2014Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2014Akutsomatik pdf (5.6 MB) 88430.6.2015
2013Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2013Akutsomatik pdf (800.9 kB) 88619.5.2014

 

Im Nationalen Verein für Qualitätsentwicklung in Spitäler und Kliniken (ANQ) sind der Spitalverband H+, die Kantone, der Verband der Krankenkassen santésuisse, curafutura und die eidgenössischen Sozialversicherer vertreten. Zweck des ANQ ist die Koordination und Durchführung von Massnahmen in der Qualitätsentwicklung auf nationaler Ebene, insbesondere die einheitliche Umsetzung von Ergebnisqualitäts-Messungen in Spitälern und Kliniken, mit dem Ziel, die Qualität zu dokumentieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Chancen und Grenzen der ANQ-Qualitätsmessungen

Weitere Informationen finden Sie in den Spital-Qualitätsberichten und auf www.anq.ch.


ProjektZielBereich, in dem das Projekt läuftLaufzeit (von … bis)
Überarbeitung Checkliste "Sichere OP" Details
Steigerung der PatientensicherheitGesamtspitaletabliert
Patientenidentifikationsbänder (PIB) Details
Steigerung der PatientensicherheitGesamtspitaletabliert
Schwerverletztenversorgung / Polytrauma Details
Leistungsauftrag HSMTraumatologielaufend
OPTIMA Details
Förderung der externen ZusammenarbeitMedizinische Universitätsklinik (MUK)etabliert
Screening auf Medikationsfehler in KISIM (KPHARM) Details
Steigerung der Medikamentensicherheitklinische Pharmazie und klinische Pharmakologie der Medizinischen Universitätskliniklaufend
Patienten Advisory Board Details
Verbesserung der Patientenzufriedenheit Radio-Onkologieetabliert
Virtuelles Tumorboard: Protonentherapie Details
Verbesserung der PatientenzufriedenheitRadio-Onkologie1 x monatlich
Hyperthermie Details
Verbesserung der PatientenzufriedenheitRadio-Onkologie1 x monatlich
Zytostatikaverordnung im CATO: Übertragung der Therapieprotokolle im 8-Augen-Prinzip Details
Ersetzen der fehleranfälligen Zytostatikaverordnungen in Excel durch ein elektronisches System; automatisierte Vermeidung von InkompatibilitätenOnkologie und Kinderonkologieetabliert
Tele-Tumorkonferenz mit dem Kinderspital Zürich Details
Optimale TherapieplanungKinderonkologielaufend
Osteoporosescreening aller Frakturpatienten ? 50 Jahre Details
PräventionTraumatologielaufend
Prozess zur Herstellung von Eigenserum-Augentropfen (ESAT) Details
Entlastung der Patientinnen und Patienten und Kostenreduktion Augenkliniklaufend
Standard der mikrobiologischen Qualitätskontrolle von parenteralen Nährlösungen Details
Identifikation einer kontaminierten Nährlösung innerhalb von 24 Std. Neonatologielaufend
Patientenbefragung mittels Tablets Details
Verbesserung der Patientenzufriedenheit durch EchtzeitbefragungenKlinik für Kinder und Jugendliche, Dematologie (KSA am Bahnhof), Geburtshilfe, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.laufend
“The Power of sour” – Kampagne zum gezielten Einsatz von PPI Details
PPI-Verbrauch durch Einsatz einer stringenten, interdisziplinär erarbeiteten Indikationenliste senkenGesamtspitalHerbst 2017 - laufend
Konzepterstellung und Vorbereitung elektronische Patientenbefragung Details
Kontinuierliche PatientenbefragungGesamtspitalab 1.2.2019 - laufend
Kinderkardiologisch-/ chirugisches Kolloqiuium mit Fallvorstellungen an der Universitätskindeklinik Zürich Details
Ziele sind u.a. die Standardisierung von Behandlungspfaden und verwendeten Normwerten, die Behandlungsplanung individueller Patientinnen und Patienten udn Diskussion von Operationsindikationen.Klinik für Kinder und Jugendliche Dauer: ca. 3 Stunden; ca. 5 x jährlich
Gemeinsame Fallvorstellungen mit den Universitätskinderkliniken Bern und Basel (Netzwerk) Details
Ziele sind u.a. die Behandlungsplanung individueller Patientinnen und Patienten und die Diskussion von Operationsindikationen.Kliniik für Kinder und JugendlicheDauer: 2 - 3 Stunden; 2 - 3 x jährlich
ProjektÜberarbeitung Checkliste "Sichere OP"
ZielSteigerung der Patientensicherheit
Bereich, in dem das Projekt läuftGesamtspital
Laufzeit (von … bis)etabliert
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Sensibilisierung für die einzelnen Schritte in der Teamarbeit vor, während und nach einem operativen Eingriff
Involvierte Berufsgruppen
Fachpersonal aus den Bereichen Chirurgie und Anästhesie
Evaluation Aktivität / Projekt
Das KSA hat sich der Thematik bereits in 2012 mit der Erstellung der „Checkliste Sichere OP“ gewidmet. In 2018 wurde diese Checkliste umfassend aktualisiert und der WHO-Checkliste angepasst.2019 wurde ihr Anwendungsbereich auf Patientinnen und Patienten mit ambulanten Eingriffen ausgedehnt.
ProjektPatientenidentifikationsbänder (PIB)
ZielSteigerung der Patientensicherheit
Bereich, in dem das Projekt läuftGesamtspital
Laufzeit (von … bis)etabliert
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektSchwerverletztenversorgung / Polytrauma
ZielLeistungsauftrag HSM
Bereich, in dem das Projekt läuftTraumatologie
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes / Externes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Beteiligung am Schweizerischen Traumaregister (STR) und Implementierung in Patientendokumentationssystem KISIM; Optimierung der Leistungscodierung; Erstellung interdisziplinärer Behandlungspfad
ProjektOPTIMA
ZielFörderung der externen Zusammenarbeit
Bereich, in dem das Projekt läuftMedizinische Universitätsklinik (MUK)
Laufzeit (von … bis)etabliert
Art des Projekts
Internes / Externes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Spezielle Biomarker helfen, den Schweregrad einer Erkrankung präziser zu beurteilen. Basierend auf dieser Beurteilung und in enger Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Dienst, der Pflege und dem Sozialdienst wird der optimale Behandlungsort für jede Patientin und jeden Patienten festgelegt.
ProjektScreening auf Medikationsfehler in KISIM (KPHARM)
ZielSteigerung der Medikamentensicherheit
Bereich, in dem das Projekt läuftklinische Pharmazie und klinische Pharmakologie der Medizinischen Universitätsklinik
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Methodik
Algorithmus zur Detektion von Medikationsfehlern und unerwünschten Arzneimittelereignissen als Agent im KISIM
ProjektPatienten Advisory Board
ZielVerbesserung der Patientenzufriedenheit
Bereich, in dem das Projekt läuftRadio-Onkologie
Laufzeit (von … bis)etabliert
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektVirtuelles Tumorboard: Protonentherapie
ZielVerbesserung der Patientenzufriedenheit
Bereich, in dem das Projekt läuftRadio-Onkologie
Laufzeit (von … bis)1 x monatlich
Art des Projekts
Externes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Gemeinsames Tumorboard mit dem Paul Scherer Institut (PSI) und dem Universitätsspital Zürich (USZ)
ProjektHyperthermie
ZielVerbesserung der Patientenzufriedenheit
Bereich, in dem das Projekt läuftRadio-Onkologie
Laufzeit (von … bis)1 x monatlich
Art des Projekts
Externes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Zusammenarbeit mit der Erasmus-Universität Rotterdam und Virtuelles Tumorboard (Deutschschweiz)
ProjektZytostatikaverordnung im CATO: Übertragung der Therapieprotokolle im 8-Augen-Prinzip
ZielErsetzen der fehleranfälligen Zytostatikaverordnungen in Excel durch ein elektronisches System; automatisierte Vermeidung von Inkompatibilitäten
Bereich, in dem das Projekt läuftOnkologie und Kinderonkologie
Laufzeit (von … bis)etabliert
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektTele-Tumorkonferenz mit dem Kinderspital Zürich
ZielOptimale Therapieplanung
Bereich, in dem das Projekt läuftKinderonkologie
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Externes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Teilnahme am kinderonkologischen Qualitätszirkel
ProjektOsteoporosescreening aller Frakturpatienten ? 50 Jahre
ZielPrävention
Bereich, in dem das Projekt läuftTraumatologie
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Konsekutive prospektive Erfassung/Abklärung aller stationären ? 50jährigen Frakturpatienten auf Osteoporose(inkl. 1-Jahresbefragung Patienten und Hausärzte bzgl. Therapieempfehlungsumsetzung bzw. Compliance)
ProjektProzess zur Herstellung von Eigenserum-Augentropfen (ESAT)
ZielEntlastung der Patientinnen und Patienten und Kostenreduktion
Bereich, in dem das Projekt läuftAugenklinik
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Bisheriges Verfahren war sehr aufwändig und teuer, da monatliche Blutabnahmen nötig waren.
Involvierte Berufsgruppen
Blutspendezentrum SRK Aargau-Solothurn und Spitalpharmazie
Evaluation Aktivität / Projekt
Über eine autologe Vollblutspende wird im Blutspendezentrum Serum gewonnen, welches in der Spitalpharmazie unter Reinraumbedingungen zu Augentropfen weiterverarbeitet wird. Aus einer Blutentnahme können Augentropfen für 4-6 Monate gewonnen werden: Sie werden bei verschiedenen Formen des trockenen Auges zur Benetzung, Reinigung und Ernährung der Augenoberfläche angewendet. Fehlende Konservierungsstoffe verhindern dabei allergische Reaktionen.
ProjektStandard der mikrobiologischen Qualitätskontrolle von parenteralen Nährlösungen
ZielIdentifikation einer kontaminierten Nährlösung innerhalb von 24 Std.
Bereich, in dem das Projekt läuftNeonatologie
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Bisherige Kontrollmethoden zur Sterilitätsprüfung lagen erst nach 14 Tagen und damit lange nach dem Zeitpunkt der Verabreichung der Nährlösungen vor. Die Verabreichung von kontaminierten Nährlösungen kann für Neugeborene jedoch schwerwiegende Folgen haben.
Involvierte Berufsgruppen
Spitalpharmazie, Mikrobiologie, Neonatologie
Evaluation Aktivität / Projekt
Evaluation einer neuen Testmethode mittels Verwendung eines computergestützten Kulturautomates, der den Nachweis von Kohlendioxid als Parameter für Bakterienwachstum nutzt. Dadurch liegt nach einer Quarantänezeit von 24 Std. ein Sterilitätsnachweis vor.
ProjektPatientenbefragung mittels Tablets
ZielVerbesserung der Patientenzufriedenheit durch Echtzeitbefragungen
Bereich, in dem das Projekt läuftKlinik für Kinder und Jugendliche, Dematologie (KSA am Bahnhof), Geburtshilfe, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Evaluation Aktivität / Projekt
Als Ergänzung zu Befragungen, deren Auswertungen erst sehr zeitversetzt zur Verfügung stehen, bietet sich der Einsatz von Tablets mit entsprechender Software an. Der Fragebogen wird auf die Bedürfnisse des jeweiligen Standortes zugeschnitten. Eine Auswertung ist jederzeit möglich und erleichtert dadurch den unmittelbaren Einsatz von Verbesserungsmassnahmen. Ausserdem führt der niederschwellige Zugang zu einer hohen Beteiligung ambulanter und stationärer Patientinnen und Patienten.
Projekt“The Power of sour” – Kampagne zum gezielten Einsatz von PPI
ZielPPI-Verbrauch durch Einsatz einer stringenten, interdisziplinär erarbeiteten Indikationenliste senken
Bereich, in dem das Projekt läuftGesamtspital
Laufzeit (von … bis)Herbst 2017 - laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Protonenpumpenhemmer (PPI) werden weltweit zu häufig eingesetzt, sind jedoch bei unkritischem Einsatz mit Risiken wie vermehrt auftretenden nosokomialen Pneumonien assoziiert
Methodik
Kampagnen
Involvierte Berufsgruppen
Arztdienst und Pflegepersonal
Evaluation Aktivität / Projekt
Kampagne mit diversen Events unter dem Motto „The Power of sour“ beworben. Rückmeldungen der Verbrauchszahlen.
ProjektKonzepterstellung und Vorbereitung elektronische Patientenbefragung
ZielKontinuierliche Patientenbefragung
Bereich, in dem das Projekt läuftGesamtspital
Laufzeit (von … bis)ab 1.2.2019 - laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
Methodik
elektronisches Frageset
Evaluation Aktivität / Projekt
Als Ergänzung zur ANQ-Befragung bietet dieses Instrument die Möglichkeit zur kontinuierlichen Online-Ermittlung der Patientenzufriedenheit. Dazu stehen erweiterte Fragestellungen zur Verfügung.
ProjektKinderkardiologisch-/ chirugisches Kolloqiuium mit Fallvorstellungen an der Universitätskindeklinik Zürich
ZielZiele sind u.a. die Standardisierung von Behandlungspfaden und verwendeten Normwerten, die Behandlungsplanung individueller Patientinnen und Patienten udn Diskussion von Operationsindikationen.
Bereich, in dem das Projekt läuftKlinik für Kinder und Jugendliche
Laufzeit (von … bis)Dauer: ca. 3 Stunden; ca. 5 x jährlich
Art des Projekts
Externes Projekt
ProjektGemeinsame Fallvorstellungen mit den Universitätskinderkliniken Bern und Basel (Netzwerk)
ZielZiele sind u.a. die Behandlungsplanung individueller Patientinnen und Patienten und die Diskussion von Operationsindikationen.
Bereich, in dem das Projekt läuftKliniik für Kinder und Jugendliche
Laufzeit (von … bis)Dauer: 2 - 3 Stunden; 2 - 3 x jährlich
Art des Projekts
Externes Projekt