Dashboard
Qualitätsaktivitäten
 

JahrStrukturKategorieDownloadAufrufepubliziert am
2020eQB H+ 2020Akutsomatik pdf (1011.7 kB) 9415.6.2021
2019eQB H+ 2019Akutsomatik pdf (1.2 MB) 13921.7.2020
2018eQB H+ 2018Akutsomatik pdf (1.2 MB) 15212.6.2019
2017eQB H+ 2017Akutsomatik pdf (1.7 MB) 31631.5.2018
2016eQB H+ 2016Akutsomatik pdf (1.2 MB) 3461.6.2017
2015eQB H+ 2015AkutsomatikRehabilitation pdf (1.1 MB) 50019.5.2016
2014Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2014Akutsomatik pdf (1.2 MB) 52218.5.2015
2013Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2013Akutsomatik pdf (691.3 kB) 30317.6.2014
2012Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2012Akutsomatik pdf (750.6 kB) 4515.9.2013
2012Qualitätsbericht nach eigener Struktur (PDF) 2012Akutsomatik pdf (1.2 MB) 3565.9.2013
2011Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2011Akutsomatik pdf (479.2 kB) 59815.6.2012
2011Qualitätsbericht nach eigener Struktur (PDF) 2011Akutsomatik pdf (173.9 kB) 37214.6.2012
2010Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2010Akutsomatik pdf (761.6 kB) 6563.6.2011
2010Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2010Akutsomatik pdf (295.1 kB) 42211.7.2011
2009Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2009Akutsomatik pdf (446.7 kB) 50930.6.2010
2008Qualitätsbericht nach eigener Struktur (PDF) 2008Akutsomatik pdf (1.6 MB) 66430.8.2009

 

Im Nationalen Verein für Qualitätsentwicklung in Spitäler und Kliniken (ANQ) sind der Spitalverband H+, die Kantone, der Verband der Krankenkassen santésuisse, curafutura und die eidgenössischen Sozialversicherer vertreten. Zweck des ANQ ist die Koordination und Durchführung von Massnahmen in der Qualitätsentwicklung auf nationaler Ebene, insbesondere die einheitliche Umsetzung von Ergebnisqualitäts-Messungen in Spitälern und Kliniken, mit dem Ziel, die Qualität zu dokumentieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Chancen und Grenzen der ANQ-Qualitätsmessungen

Weitere Informationen finden Sie in den Spital-Qualitätsberichten und auf www.anq.ch.


ProjektZielBereich, in dem das Projekt läuftLaufzeit (von … bis)
Einführung Morbiditäts und Mortalitäts Konferenzen Details
Vorstellung und Besprechung kritischer und unerwarteter Verläufe, Aufarbeitung von Fehlern in der Entscheidungsfindung oder Behandlung, Steigerung Patientensicherheit und BehandlungsqualitätBauchzentrum
Kontinuierliche, systematische und gesamtschweizerische Erfassung/Analyse des Patientenüberlebens, Dialysequalität und diverser Laborparameter Details
QualitätssicherungNephrologie, Transplantationlaufend
Shuntsprechstunde für Prädialysepatienten mit interdisziplinärem Austausch. Shuntassessments inkl. systematischer Dokumentation Details
Zahl der funktionstüchtigen Shunts zum Dialysestart erhöhen (Frühzeitiges Erkennen von Funktionsstörungen am Dialyseshunt, kontinuierliche FB zum DialyseshuntNephrologie, Dialysejährlich
Hauptaufgabe von «Drug Safety», einem Projekt im Rahmen von «Patientensicherheit». Die Klinische Pharmakologie leitet «Drug Safety», die Spitalpharmazie und die IT am USB arbeiten mit Erfassen von unerwünschten Wirkungen auf den medizinischen Abteilungen Details
Adaptation von MEONA zur Verbesserung der VerschreibungUSB weitlaufend
Systematische Erfassung von unerwünschten Wirkungen bei Patienten auf der Medizin mittels elektronischem Screening von Ismed und Meona Details
Qualitätssicherung und PatientenmanagementKlinische Pharmakologie & Toxikologielaufend
Schulung von Pflegenden auf der stroke unit in der Anwendung von ASSIST Schluck-screening Details
Sachgemässe Durchführung des Screenings durch die PflegendenTherapienlaufend
Schulung von Medizinstudenten in Gelenkuntersuchung, Taping, Inhalation/Atemphysiotherapie Details
Grundlegende Anwenderkenntnisse, QualitätssicherungTherpaienlaufend
ProjektEinführung Morbiditäts und Mortalitäts Konferenzen
ZielVorstellung und Besprechung kritischer und unerwarteter Verläufe, Aufarbeitung von Fehlern in der Entscheidungsfindung oder Behandlung, Steigerung Patientensicherheit und Behandlungsqualität
Bereich, in dem das Projekt läuftBauchzentrum
Laufzeit (von … bis)
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektKontinuierliche, systematische und gesamtschweizerische Erfassung/Analyse des Patientenüberlebens, Dialysequalität und diverser Laborparameter
ZielQualitätssicherung
Bereich, in dem das Projekt läuftNephrologie, Transplantation
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektShuntsprechstunde für Prädialysepatienten mit interdisziplinärem Austausch. Shuntassessments inkl. systematischer Dokumentation
ZielZahl der funktionstüchtigen Shunts zum Dialysestart erhöhen (Frühzeitiges Erkennen von Funktionsstörungen am Dialyseshunt, kontinuierliche FB zum Dialyseshunt
Bereich, in dem das Projekt läuftNephrologie, Dialyse
Laufzeit (von … bis)jährlich
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektHauptaufgabe von «Drug Safety», einem Projekt im Rahmen von «Patientensicherheit». Die Klinische Pharmakologie leitet «Drug Safety», die Spitalpharmazie und die IT am USB arbeiten mit Erfassen von unerwünschten Wirkungen auf den medizinischen Abteilungen
ZielAdaptation von MEONA zur Verbesserung der Verschreibung
Bereich, in dem das Projekt läuftUSB weit
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektSystematische Erfassung von unerwünschten Wirkungen bei Patienten auf der Medizin mittels elektronischem Screening von Ismed und Meona
ZielQualitätssicherung und Patientenmanagement
Bereich, in dem das Projekt läuftKlinische Pharmakologie & Toxikologie
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektSchulung von Pflegenden auf der stroke unit in der Anwendung von ASSIST Schluck-screening
ZielSachgemässe Durchführung des Screenings durch die Pflegenden
Bereich, in dem das Projekt läuftTherapien
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt
ProjektSchulung von Medizinstudenten in Gelenkuntersuchung, Taping, Inhalation/Atemphysiotherapie
ZielGrundlegende Anwenderkenntnisse, Qualitätssicherung
Bereich, in dem das Projekt läuftTherpaien
Laufzeit (von … bis)laufend
Art des Projekts
Internes Projekt