Hirslanden AG, Klinik Hirslanden

Dashboard
Spitäler dieser Gruppe
Qualitätsaktivitäten
 

JahrStrukturKategorieDownloadAufrufepubliziert am
2018eQB H+ 2018Akutsomatik pdf (834.7 kB) 8529.4.2019
2017eQB H+ 2017Akutsomatik pdf (1.1 MB) 14525.5.2018
2016eQB H+ 2016Akutsomatik pdf (787.2 kB) 2672.5.2017
2015eQB H+ 2015Akutsomatik pdf (959.4 kB) 41510.5.2016
2014Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2014Akutsomatik pdf (1000 kB) 36312.5.2015
2013Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2013Akutsomatik pdf (733.7 kB) 3096.6.2014
2011Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2011Akutsomatik pdf (359.4 kB) 4166.6.2012
2010Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2010Akutsomatik pdf (309.3 kB) 74415.7.2011

 

Im Nationalen Verein für Qualitätsentwicklung in Spitäler und Kliniken (ANQ) sind der Spitalverband H+, die Kantone, der Verband der Krankenkassen santésuisse und die eidgenössischen Sozialversicherer vertreten. Zweck des ANQ ist die Koordination und Durchführung von Massnahmen in der Qualitätsentwicklung auf nationaler Ebene, insbesondere die einheitliche Umsetzung von Ergebnisqualitäts-Messungen in Spitälern und Kliniken, mit dem Ziel, die Qualität zu dokumentieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Chancen und Grenzen der ANQ-Qualitätsmessungen

Weitere Informationen finden Sie in den Spital-Qualitätsberichten und auf www.anq.ch.


Aktivität oder ProjektZielBereich, in dem die Aktivität oder das Projekt läuftProjekte: Laufzeit (von … bis)
Aufbau Apherese Details
Aufbau einer klinikinternen Einheit für Blutstammzellapheresen.Blutstammzelltransplantation15.01.2018 bis 30.10.2019
Ausbau Pharmako- und Tumorgenetik Details
Pharmako- und tumorgenetischen Untersuchungen in den klinischen Alltag transferieren, einen standardisierten Prozess mit definierten Laborpartnern implementieren und das Angebot kommunikativ bekannt machen.Pharmako- und Tumorgenetik01.05.2018 bis 30.09.2019
HIT2020 Rollout Details
Mit HIT2020 wird ein gruppenweites Geschäftsmodell etabliert: einheitliche und vereinfachte Prozesse, IT-Systeme und Organisationsstrukturen. Zur Optimierung des bestehenden Betriebs wird der Gruppengedanke weiter gestärkt.Ganze Klinik15.11.2016 bis 31.05.2019
Herzmedizin Hirslanden Zürich Details
Etablierung einer Qualitäts-Dachstruktur (analog Tumorzentrum Hirslanden Zürich) für die Herzmedizin beider Zürcher Hirslanden-Kliniken.Herzmedizin01.04.2018 bis 31.05.2019
Tumorzentrum Hirslanden Zürich Details
Aufbau eines Tumorzentrums, welches nach den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert ist.Medizinisches System, Ärzteschaft15.07.2016 bis 31.12.2019
Aktivität oder ProjektAufbau Apherese
ZielAufbau einer klinikinternen Einheit für Blutstammzellapheresen.
Bereich, in dem die Aktivität oder das Projekt läuftBlutstammzelltransplantation
Projekte: Laufzeit (von … bis)15.01.2018 bis 30.10.2019
Projektart
Internes Projekt
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Projekt verbessert wird
Damit bei Blutstammzelltransplantationspatienten die ganze Behandlung in der Klinik Hirslanden durchgeführt werden kann, wird eine eigene Aphereseeinheit in der Klinik etabliert. Somit finden alle Teilschritte von Sammlung bis Transplantation, mit Ausnahme der Lagerung der gesammelten Blutstammzellen, in der Klinik Hirslanden statt.
Projektablauf / Methodik
Strukturen und Prozesse inkl. aller Richtlinien erstellen. Alle notwendigen Vorbereitungen zur Umsetzung vornehmen.
Involvierte Berufsgruppen
Projektmanagement und Kernteam des med. Programms für Blutstammzelltransplantation (Onkologen, Pflege Onkozentrum, Sekretariat Onkozentrum, Pflegeexperte, Qualitätsmanager, Datamanager, Pflege Bettenabteilung, Intensivmediziner).
Projektevaluation / Konsequenzen
Die erste Apherese fand am 10. September 2018 erfolgreich statt. Im 2018 wurden insgesamt 14 Apheresen bei 11 Patienten durchgeführt.
Weiterführende Unterlagen
--
Aktivität oder ProjektAusbau Pharmako- und Tumorgenetik
ZielPharmako- und tumorgenetischen Untersuchungen in den klinischen Alltag transferieren, einen standardisierten Prozess mit definierten Laborpartnern implementieren und das Angebot kommunikativ bekannt machen.
Bereich, in dem die Aktivität oder das Projekt läuftPharmako- und Tumorgenetik
Projekte: Laufzeit (von … bis)01.05.2018 bis 30.09.2019
Projektart
Internes Projekt
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Projekt verbessert wird
Immer mehr Studien belegen die Vorteile von pharmakogenetischen Untersuchungen zu Gunsten von Patientensicherheit und Behandlungsqualität. Zudem wird auch die somatische Tumorgenetik gemäss den Fachexperten im Laufe der nächsten Jahre zum festen Bestandteil der Indikation werden.
Projektablauf / Methodik
Implementieren der pharmakogenetischen Abklärungen in konkreten Patientenpfaden in enger Zusammenarbeit mit den Fachärzten. In einem zweiten Schritt wird analysiert, ob die Molekularonkologie noch weiter ausgebaut werden kann.
Involvierte Berufsgruppen
Pharmakologen, Onkologen, behandelnde Fachärzte, Apotheke
Projektevaluation / Konsequenzen
Aufgrund des mangelnden unmittelbaren Nutzens im klinischen Alltag wird das Angebot einer breiten pharmakogenetischen Basisabklärung zurückgestellt. Fokussiert wird auf die indikationsbasierte Verwendung von pharmakogenetischen Tests. Für den regelmässigen Austausch und zur Weiterbildung findet monatlich ein Genomics Board statt.
Weiterführende Unterlagen
--
Aktivität oder ProjektHIT2020 Rollout
ZielMit HIT2020 wird ein gruppenweites Geschäftsmodell etabliert: einheitliche und vereinfachte Prozesse, IT-Systeme und Organisationsstrukturen. Zur Optimierung des bestehenden Betriebs wird der Gruppengedanke weiter gestärkt.
Bereich, in dem die Aktivität oder das Projekt läuftGanze Klinik
Projekte: Laufzeit (von … bis)15.11.2016 bis 31.05.2019
Projektart
Internes Projekt
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Projekt verbessert wird
Mit Hirslanden 2020 reagiert die Privatklinikgruppe Hirslanden auf die steigenden und zukünftigen Anforderungen im Umfeld. Dazu gehören ein sinkender Fallumsatz, die zunehmende Regulierungsdichte sowie auch die Verschiebung vom stationären zum ambulanten Bereich.
Projektablauf / Methodik
Teil I: Standardisierung und Vereinfachung der administrativen und unterstützenden Prozesse. Teil II: Einführung des elektronischen Klinikinformationssystems mit der entsprechenden Schulung aller Mitarbeitenden und der gesamten Ärzteschaft.
Involvierte Berufsgruppen
diverse
Projektevaluation / Konsequenzen
Die Klinik Hirslanden führte am 1. Oktober 2017 als Pilotklinik die Organisations-Anpassungen nach HIT2020 ein. In einem nächsten Schritt wurde am 1. April 2018 HIT2020 Min eingeführt und damit die Standardisierung und Vereinfachung der administrativen und unterstützenden Prozesse. Dies betrifft hauptsächlich einerseits die Patientenadministration von der Anmeldung bis zur Fakturierung und andererseits der Beschaffungs- und Materialprozess. Im Mai 2019 folgt die Einführung des elektronischen KIS.
Aktivität oder ProjektHerzmedizin Hirslanden Zürich
ZielEtablierung einer Qualitäts-Dachstruktur (analog Tumorzentrum Hirslanden Zürich) für die Herzmedizin beider Zürcher Hirslanden-Kliniken.
Bereich, in dem die Aktivität oder das Projekt läuftHerzmedizin
Projekte: Laufzeit (von … bis)01.04.2018 bis 31.05.2019
Projektart
Internes Projekt
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Projekt verbessert wird
Die Herzmedizin ist - historisch wie auch aktuell - einer der bedeutendsten Fachbereiche der Kliniken Hirslanden und Im Park. Gleichzeitig legt die Privatklinikgruppe Hirslanden einen strategischen Fokus auf die Qualitätsführerschaft in der medizinischen Leistungserbringung. Die Etablierung der Fachgebietsstruktur Herzmedizin Hirslanden Zürich stärkt die Herzmedizin weiter und schafft die grundlegenden Rahmenbedingungen (Standards) für eine gezielte Qualitätsoffensive.
Projektablauf / Methodik
Struktur definieren und Funktionen besetzen. Gemeinsame Standards festlegen und die Interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie das Controlling aufbauen.
Involvierte Berufsgruppen
Herzchirurgen, Kardiologen, Projektmanagement, Direktoren, Boardkoordination
Projektevaluation / Konsequenzen
Die Grundstruktur und die Zusammenarbeit sind definiert und die einzelnen Rollen zugeteilt. Die Produktivphase mit der Ausarbeitung erster Behandlungskonzepte ist lanciert.
Weiterführende Unterlagen
--
Aktivität oder ProjektTumorzentrum Hirslanden Zürich
ZielAufbau eines Tumorzentrums, welches nach den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert ist.
Bereich, in dem die Aktivität oder das Projekt läuftMedizinisches System, Ärzteschaft
Projekte: Laufzeit (von … bis)15.07.2016 bis 31.12.2019
Projektart
Internes Projekt
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Projekt verbessert wird
Durch Erfüllung verschiedener fachlicher Anforderungen soll den Patienten mit einer Krebserkrankung die bestmögliche Diagnostik, Therapie und Nachsorge angeboten werden.
Projektablauf / Methodik
Festlegen der erforderlichen Prozesse und Patientenpfade, Tumordokumentation, Probeaudit und Audit durchführen, Zertifizierung.
Involvierte Berufsgruppen
Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Kommunikation, Medizincontrolling, Datamanagement, Ärzteschaft, Pflege, Therapie und Beratung.
Projektevaluation / Konsequenzen
Das Tumorzentrum Hirslanden Zürich ist seit Mitte Nov 2018 ein nach DKG zertifiziertes European Cancer Centre mit folgenden Zentren: Prostatakrebszentrum, Brustkrebszentrum, Darmkrebszentrum, Leukämie- und Lymphomzentrum und Uroonkologisches Zentrum. Der Aufbau weiterer Krebszentren befindet sich in Prüfung.
Weiterführende Unterlagen
--

Angewendete NormBereich, der mit Norm / Standard arbeitetJahr der ersten ZertifizierungJahr der letzten RezertifizierungBemerkungen
EN ISO 9001:2015Ganzer Betrieb20182015 zuvor zertifiziert nach ISO 9001:2008
EN ISO 13485:2016 ISO 17665-1:2006 Zentralsterilisation20182015 zuvor zertifiziert nach ISO 13485:2012
Angewendete NormEN ISO 9001:2015
Bereich, der mit Norm / Standard arbeitetGanzer Betrieb
Jahr der ersten Zertifizierung2018
Jahr der letzten Rezertifizierung2015
Bemerkungen zuvor zertifiziert nach ISO 9001:2008
Angewendete NormEN ISO 13485:2016 ISO 17665-1:2006
Bereich, der mit Norm / Standard arbeitetZentralsterilisation
Jahr der ersten Zertifizierung2018
Jahr der letzten Rezertifizierung2015
Bemerkungen zuvor zertifiziert nach ISO 13485:2012