Dashboard
Spitäler dieser Gruppe
Qualitätsaktivitäten
 

JahrStrukturKategorieDownloadAufrufepubliziert am
2021eQB H+ 2021Akutsomatik pdf (1.1 MB) 2817.5.2022
2020eQB H+ 2020Akutsomatik pdf (917.8 kB) 16331.5.2021
2019eQB H+ 2019Akutsomatik pdf (1.6 MB) 31729.5.2020
2018eQB H+ 2018Akutsomatik pdf (1.1 MB) 28728.5.2019
2017eQB H+ 2017Akutsomatik pdf (885 kB) 49330.5.2018
2016eQB H+ 2016Akutsomatik pdf (823.5 kB) 4601.6.2017
2015eQB H+ 2015Akutsomatik pdf (816.6 kB) 5448.6.2016
2014Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2014Akutsomatik pdf (1 MB) 5287.5.2015
2013Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2013Akutsomatik pdf (1.3 MB) 52128.5.2014
2012Qualitätsbericht nach Struktur H+ (PDF) 2012Akutsomatik pdf (851.6 kB) 70628.5.2013

 

Im Nationalen Verein für Qualitätsentwicklung in Spitäler und Kliniken (ANQ) sind der Spitalverband H+, die Kantone, der Verband der Krankenkassen santésuisse, curafutura und die eidgenössischen Sozialversicherer vertreten. Zweck des ANQ ist die Koordination und Durchführung von Massnahmen in der Qualitätsentwicklung auf nationaler Ebene, insbesondere die einheitliche Umsetzung von Ergebnisqualitäts-Messungen in Spitälern und Kliniken, mit dem Ziel, die Qualität zu dokumentieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Chancen und Grenzen der ANQ-Qualitätsmessungen

Weitere Informationen finden Sie in den Spital-Qualitätsberichten und auf www.anq.ch.


ProjektZielBereich, in dem das Projekt läuftLaufzeit (von … bis)
Q-Label Zertifizierung Brustzentrum Zürichsee Details
Die Klinik Im Park und das See-Spital arbeiten im Leistungsbereich Brust (Brustzentrum, GYN2) eng zusammen. Ziel ist der Betrieb eines gemeinsamen zertifizierten Brustzentrums an den Standorten See-Spital (Kilchberg) & Klinik Im Park (Zürich-Enge).Brustmedizin, Medizinische Qualitätsprogramme01.09.2019 - 31.12.2021
MAX Rollout Platz Zürich Details
Maximalausprägung M-KIS: vollumfängliche, einheitliche elektronische Dokumentation der pflegerischen und ärztlichen Prozesse im M-KIS (Klinikinformationssystem). Schrittweiser Rollout von MAX am Platz Zürich.Medizinisches System, Ärzteschaft01.05.2020 - 30.09.2021
Kooperation mit Spital Lachen in der Herzmedizin Details
Sicherstellen einer wohnortnahen herzmedizinischen Versorgung für Patientinnen und Patienten des Kanton Schwyz.Herzmedizin1.10.2020 - 30.09.2021
Ambulante Herzreha Details
Aufbau einer ambulanten Herzrehabilitation an der Klinik Im ParkAmbulante Bereiche15.8.2020 - 31.5.2021
Radiologie Hirslanden Zürich Details
Organisatorische Zusammenführung der vier Radiologie-Standorte sowie Zusammenführung von PersonalRadiologie01.07.2021-31.12.2022
ProjektQ-Label Zertifizierung Brustzentrum Zürichsee
ZielDie Klinik Im Park und das See-Spital arbeiten im Leistungsbereich Brust (Brustzentrum, GYN2) eng zusammen. Ziel ist der Betrieb eines gemeinsamen zertifizierten Brustzentrums an den Standorten See-Spital (Kilchberg) & Klinik Im Park (Zürich-Enge).
Bereich, in dem das Projekt läuftBrustmedizin, Medizinische Qualitätsprogramme
Laufzeit (von … bis)01.09.2019 - 31.12.2021
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Die Klinik Im Park und das See-Spital arbeiten im Leistungsbereich Brust (Brustzentrum, GYN2) eng zusammen. Beide Spitäler habe sich daher zu einer Kooperation zusammengeschlossen mit dem Ziel des Betriebs eines gemeinsamen zertifizierten Brustzentrums.
Methodik
Strukturen definieren und Funktionen besetzen. Gemeinsame Prozesse festlegen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie das Controlling aufbauen.
Involvierte Berufsgruppen
Ärzteschaft, Pflege, BCN, Strategischer Management Support, Bereich Medizinische Qualitätsprogramme
Evaluation Aktivität / Projekt
Die Herausforderung im Projekt ist, die verschiedenen Prozesse und Strukturen der beiden Spitäler zu einem gemeinsamen Zentrum zusammenwachsen zu lassen. Durch die enge Zusammenarbeit des Projektmanagements der beiden Spitäler, regelmässige Sitzungen und Kommunikationen wird dieser Herausforderung begegnet.
ProjektMAX Rollout Platz Zürich
ZielMaximalausprägung M-KIS: vollumfängliche, einheitliche elektronische Dokumentation der pflegerischen und ärztlichen Prozesse im M-KIS (Klinikinformationssystem). Schrittweiser Rollout von MAX am Platz Zürich.
Bereich, in dem das Projekt läuftMedizinisches System, Ärzteschaft
Laufzeit (von … bis)01.05.2020 - 30.09.2021
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Aktuell noch keine einheitliche, elektronische Dokumentation über alle Prozesse hinweg.
Methodik
Festlegen der erforderlichen Prozesse, Systemanforderungen aufnehmen, umsetzen und testen, schulen, Pilotabteilung und schrittweiser Rollout.
Involvierte Berufsgruppen
Strategischer Management Support, Kommunikation, Ärzteschaft, Pflege, Apotheke, ICT, Medizinisches System
Evaluation Aktivität / Projekt
Von April 2021 bis September 2021 konnten die Kliniken Hirslanden und Im Park erfolgreich auf die elektronische Dokumentation und Verordnung umstellen. Mit diesem Meilenstein haben die Kliniken ein grosses Ziel auf dem Weg zur Digitalisierung erreicht: Die Maximalausprägung des Klinikinformationssystems M-KIS ist in beiden Kliniken auf allen Bettenstationen sowie im OP ausgerollt. Ein weiterer grosser Schritt, der bereits im Gange ist, ist das schrittweise Onboarding der Partnerärzteschaft auf das M-KIS.
ProjektKooperation mit Spital Lachen in der Herzmedizin
ZielSicherstellen einer wohnortnahen herzmedizinischen Versorgung für Patientinnen und Patienten des Kanton Schwyz.
Bereich, in dem das Projekt läuftHerzmedizin
Laufzeit (von … bis)1.10.2020 - 30.09.2021
Art des Projekts
Externes Projekt
Begründung
Das Spital Lachen ist an einer qualitativ hochstehenden Besetzung des Fachbereichs „Interventionelle Kardiologie“ an ihrem Standort und an einer Guidelines-konformen wohnortsnahen Versorgung der Bevölkerung interessiert, es bedarf dazu im Fachbereich einer Zusammenarbeit mit einem tertiären Zentrum. Die interventionellen Kardiologen der Klinik Im Park bringen diese Expertise mit.
Methodik
Aufbau der fachbereichsübergreifenden Zusammenarbeit in der Herzmedizin zwischen den beiden Spitälern.
Involvierte Berufsgruppen
Kardiologie, Personal Herzkathetherlabor, Herzchirurgie
Evaluation Aktivität / Projekt
Die operative Zusammenarbeit ist im Januar 2021 gut angelaufen. Interventionelle Kardiologen der Klinik Im Park führen seither wöchentlich Interventionen im Spital Lachen durch. Die Zusammenarbeit konnte auch in den Schnittstellenbereichen (Notfall, IPS etc.) intensiviert werden. Herzmedizinische Fälle, die nicht im Spital Lachen diagnostiziert oder therapiert werden können, werden der IP zugewiesen. Beide Spitäler sind mit der Kooperation und der Zusammenarbeit sehr zufrieden.
ProjektAmbulante Herzreha
ZielAufbau einer ambulanten Herzrehabilitation an der Klinik Im Park
Bereich, in dem das Projekt läuftAmbulante Bereiche
Laufzeit (von … bis)15.8.2020 - 31.5.2021
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
Die Erweiterung des Angebotes im Rahmen der Herzmedizin Hirslanden Zürich verbessert die Betreuung des Patienten, da auch die nachgelagerte Rehabilitation durch Spezialisten der Klinik Im Park begleitet werden kann. Damit werden Schnittstellen reduziert und der enge Austausch zwischen Fachärzten und Herztherapeuten ist jederzeit sichergestellt.
Methodik
Infrastrukturausbau sowie Definition und Etablierung der erforderlichen Prozesse.
Involvierte Berufsgruppen
Fachärzte, Physiotherapie, Ernährungstherapie
Evaluation Aktivität / Projekt
Auf Grund von Corona musste der geplante Start der ambulanten Herz-Rehabilitation mehrfach verschoben werden. Gleichzeitig konnte die Zeit genutzt werden, um die erforderlichen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start zu schaffen. Ein Raum wurde für die Bedürfnisse der Reha umgebaut und Geräte wurden angeschafft. Die Prozesse konnten Disziplinen übergreifend definiert werden.
ProjektRadiologie Hirslanden Zürich
ZielOrganisatorische Zusammenführung der vier Radiologie-Standorte sowie Zusammenführung von Personal
Bereich, in dem das Projekt läuftRadiologie
Laufzeit (von … bis)01.07.2021-31.12.2022
Art des Projekts
Internes Projekt
Begründung
In der Radiologie gibt es Opportunitäten wie neue technologische Entwicklungen und gleichzeitig grosse Herausforderungen wie den Fachkräftemangel und die Tarifentwicklungen. Um diese zu meistern und flexibel und attraktiv für unsere Mitarbeitenden und Partnerärztinnen und Partnerärzte und auch für unsere Patientinnen und Patienten wie unsere Zuweiserinnen und Zuweiser zu bleiben, wird die Radiologie Hirslanden Zürich reorganisiert.
Methodik
Strukturen und Prozesse definieren, Organisation und Standards festlegen
Involvierte Berufsgruppen
Leitungspersonen und Mitarbeitende aus Radiologie (medizinisches Personal und Services), Ärzteschaft Radiologie, Applikationsverantwortliche RIS Nexus, HR, Finanzen, Marketing Kommunikation, ICT, Projektmanagement, Direktoren
Evaluation Aktivität / Projekt
Die Vorbereitungen für den Zusammenschluss laufen gemäss Plan. In drei Teilprojekten (Services, medizinisches Personal, Ärzteschaft) werden die verschiedenen Arbeitspakete für die Zusammenführung bearbeitet.

AktivitätZielBereich, in dem die Aktivität läuftLaufzeit (seit …)
Stärkung Geburtshilfe Platz Zürich Details
Geburtshilfe auf dem Platz Zürich (Klinik HI und IP) stärken, in dem die Aktivitäten seeübergreifend koordiniert, Synergien genutzt und mögliche Prozessoptimierungen vorgenommen werden. Geburtshilfeseit September 2020, fortlaufend
AktivitätStärkung Geburtshilfe Platz Zürich
ZielGeburtshilfe auf dem Platz Zürich (Klinik HI und IP) stärken, in dem die Aktivitäten seeübergreifend koordiniert, Synergien genutzt und mögliche Prozessoptimierungen vorgenommen werden.
Bereich, in dem die Aktivität läuftGeburtshilfe
Laufzeit (seit …)seit September 2020, fortlaufend
Aktivitätsart
Interne Aktivität
Beschreibung / Erläuterung, wie Leistungsqualität durch Aktivität verbessert wird
Gesamtheitliche Betrachtung für den Platz Zürich, um die Frauen bereits frühzeitig zu begleiten und das Ereignis Geburt anhand deren Bedürfnisse zu optimieren, wobei je Klinik laufend verschiedene Massnahmen bearbeitet werden.
Ablauf / Methodik
Je nach Massnahme/ Aktivität unterschiedlich.
Involvierte Berufsgruppen
Hebammen, Pflegefachpersonen, Marketing, Strategischer Management Support, Ärzteschaft